Dichtungsservice La-Cimbali

ACHTUNG!

  • Diese Anleitungen dienen der Information.
  • Servicearbeiten dürfen nur von autoriesiertem Fachpersonal durchgeführt werden.
  • Wir übernehmen keine Verantwortung für die Vollständigkeit der Anleitungen.
  • Keinesfalls übernehmen wir die Verantwortung für Betriebsausfälle die durch fehlerhafte Reparaturen nicht passende Ersatzteile oder sonstige Gründe verursacht werden.
  • Arbeiten an den Geräten können zu schweren Verletzungen, Verbrennungen und Stromschlägen führen.

Passender Servicekit für alle La-Cimbali Modelle --> klick mich.

 

1Markierte Schrauben der Abdeckung lösen (nicht ganz herausschrauben) und Abdeckung nach vorne abziehen.
2Die 3 Schrauben der Siebträgerglocke herausschrauben.
Bei alten Maschinen 3 Stück M11 Schrauben.
Bei neueren Maschinen vorne eine Imbusschraube, hinten 2 Stück M10 Schrauben

 

3Siebträger einspannen.
4Den Siebträger nach unten drücken um die Glocke von der Gruppe abzunehmen.
5Alte Siebträgerdichtung entfernen.
6Schraube Duschensieb lösen.
7Wasserverteiler herausnehmen, sofern dieser nicht von selbst mit der Dusche herunterfällt. (Siehe Bild 8)
8 
9Gruppe mit Messingdrahtbürste reinigen.
10Gruppe mit Messingdrahtbürste reinigen.

Wasserverteiler ebenfalls mit Messingdrahtbürste reinigen.

11Die Glocke reinigen.
12Die Kante an der sich der Finger befindet Fetten, dadurch lässt sich die Glocke leichter wieder anbringen. (Schritt 14)
13Die rote Linie symbolisiert die Ausgleichscheibe. Mit den Ausgleichsscheiben wird sichergestellt, dass der Siebträgergriff beim Einspannen in etwa gerade nach vorne steht. (Schritt 17)
14Die Glocke hinten ansetzen und nach oben drücken. Dabei beachten, daß die Löcher für die Schrauben in etwa übereinstimmen.
15Die Glocke vorne nach oben drücken. Die Löcher für die Schrauben eventuell durch drehen zum Übereinstimmen bringen.
16Die konischen Schrauben fetten, damit sie beim nächsten mal leichter lösen zu können. Alle Schrauben eindrehen.
ACHTUNG: Nicht verkanten. Ein defektes Gewinde in der Gruppe hat fatale Folgen.
17Mit allen vorhandenen Siebträgern überprüfen ob die Stellung des Siebträgergriffs in etwa gerade nach vorne zeigt. (Bild 17, 18)

Sollte dies nicht der Fall:

  • Der Siebträgergriff steht zu weit nach links. (Weiter als in Bild 17)
    Zu viele Ausgleichsscheiben --> Glocke Abschrauben, Ausgleichsscheibe entfernen und weiter mit Schritt 13.

 

18
  • Der Siebträgergriff steht zu weit nach rechts. (Weiter als in Bild 18)
    Zu wenig Ausgleichsscheiben --> Glocke Abschrauben, Ausgleichsscheibe hinzufügen und weiter mit Schritt 13.

TIPP: Sollte bei den verschiedenen Siebträgern beim Einspannen ein großer Unterschied des Endanschlags sein. Dies wird durch unterschiedliche Abnutzung der Siebträger hervorgerufen. (Meist lässt sich der Siebträger für eine Tasse weiter nach rechts einspannen, da er am häufigsten verwendet wird) So können die Siebe in den Siebträgern und den Auslauf (Einzel-Doppelt) austauschen. Dadurch gleicht sich die Abnutzung mit der Zeit an und alle Siebträger lassen sich gleich einspannen.


Do. 19. 09. 2019